Vom Tramper zum Filmproduzenten?

Was habe ich die letzten Monate eigentlich so getrieben? Und womit genau verdiene ich eigentlich meine Brötchen? Was sind meine Pläne für dieses Jahr? Und: Wird sich meine Art zu Reisen verändern?
Die Antworten darauf, findest du in diesem Blogpost!

Nach meinem Vortrag im Dezember über die Reise meiner letzten Jahre, in der ausverkauften Location in Köln, ging es für mich nach Marokko, für eine Videoproduktion. Hier das Video, das dabei entstanden ist:

Danach ging es für mich zum Jahresausklang weiter nach Holland, wo ich eine kleine Workation mit 15 digitalen Nomaden organisiert habe. Viele von ihnen kannte ich bereits aus dem DNX Camp in Dahab. Es gab großes Feuerwerk am Deich, Neujahrsschwimmen im eiskalten Meer, viele lehrreiche Talks und entspannte Abende am Kamin. Wir hatten volles Programm, weshalb ich erst beim Neujahrsfeuer am Strand richtig dazu gekommen bin, das Jahr Revue passieren zu lassen.

Mein Film in über 40 Kinos, 10 bereiste Länder, Motorradführerschein und meine ersten drei Motorräder, eins davon Sponsored bei Harley Davidson, Start meiner Online Filmschule Easy Movie School und Ausbau meiner Tätigkeit als Werbefilm-Produzent. 2016 war wieder ein turbulentes Jahr für mich.

Und nicht weniger Turbulent geht es für mich weiter. Das Jahr hat grade erst begonnen und ich war bereits in 4 Ländern: Den Niederlanden, Deutschland, Vietnam und Thailand.

Ich habe alleine dieses Jahr 8 neue Produktionen begonnen, unter anderem für Sascha und Timo vom Digitale Nomaden Podcast, Tim Chimoy vom Citizen Circle, Sebastian Kühn von Wireless life, Ronald Kandelhard von Easy Rechtssicher und Christian Häfner von Happy Coffee und mit weiteren bin ich im Gespräch.

Hier wird auch absolut mein Schwerpunkt für 2017 liegen: Nachdem ich nun schon über ein Jahr weboptimierte Werbefilme produziere, ausschließlich über Weiterempfehlung, habe ich es endlich offiziell gemacht, mit eigener Website und eigenem Video. Ich arbeite mit einem immer größeren Team aus Freelancer zusammen. Für eine aktuelle Produktion, stelle ich beispielsweise drei unabhängig voneinander agierende Filmteams zusammen, die in vier verschiedenen Ländern drehen werden.

Die Filmproduktion und die Art, wie ich dabei arbeite, macht mir riesigen Spaß. Jede Woche bekomme ich neue Anfragen von inspirierenden Leuten, die an spannenden Projekten arbeiten. Ich erstelle Videokonzepte, mit dem Gedanken, wie ich sie mit dem Video bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützen kann. Dann kümmere ich mich um die Realisierung. Jedes Videoprojekt ist individuell und bietet eigene Herausforderungen so, dass ich immer geistig gefordert bin, mich persönlich weiter entwickle. Und wenn ich am Ende das fertige Video sehe, weiß ich genau, wofür ich gearbeitet habe.

Das zweite Projekt, an dem ich dieses Jahr weiter arbeiten möchte, ich die Easy Movie School. Eine gute Webpräsenz mit professionellen Videos ist in der heutigen Zeit, der Epoche der schwindenden Aufmerksamkeitsspanne, das A und O für jeden Selbstständigen, doch nicht jeder kann sich eine professionelle Filmproduktion leisten.

In meinem Onlinekurs bringe ich daher ab April Selbstständigen, Startups und Digitalen Nomaden bei, wie sie mit günstiger Ausrüstung, z. B. mit dem Smartphone, alle, für ihr Business wichtigen Arten von Videos professionell selbst produzieren können, von der Videolektion für den Onlinekurs, bis hin zum Sales Video oder Imagefilm.

Dabei werden sie lernen, welches Zubehör sie brauchen und wie sie dieses richtig einsetzten, sie lernen, wie sie in der Postproduktion noch mehr aus ihrem Material rausholen können, wo sie kostenlose Musik für ihre Videos herbekommen, ohne Urheberrechte zu verletzen und wie sie aus diesem Material die verschiedenen Videotypen aufbauen und damit ihre Verkäufe steigern.


Klingt interessant?

Dann lass’ mir deine E-Mail Adresse da! Ich benachrichtige dich, wenn der Kurs startet. Außerdem, bekommst du meine Ausrüstungsliste mit allem, was du brauchst, um dein Smartphone als professionelle Kamera einzusetzen, kostenlos vorab.


Wie sich mein Leben in letzter Zeit verändert hat

Bin ich noch der, der 2014 zu seiner ersten großen Tramp-Reise nach Süditalien aufgebrochen ist?

Klares Nein! Das schönste am Reisen ist für mich, dass mich jede Reise durch die neuen Eindrücke verändert.

Habe ich 2014 gedacht, dass ich einmal mit schicken Herrenschuhen, statt ausgelatschten Trekkingboots, mit 20 Kilo Kameraequipment im Packsack, statt Rucksack und Gitarre reisen würde? Vermutlich nicht.

Heißt das, das ich jetzt nur noch um die Welt jetten werde?

Auch darauf ein klares Nein! Über die Filmproduktion habe ich mir eine zusätzliche Art des Reisens erschlossen. Durch meine Kontakte und Jobs in aller Welt habe ich jetzt auch Gefallen an großen Städten gefunden, die mich als Tramper nur genervt haben, weil ich in ihnen nicht voran kam. Allen anderen Arten des Reisens kann ich weiterhin nachgehen, indem ich mir einfach mal eine Auszeit gönne, so wie ich es diesen Sommer tun werde. In was für ein Abenteuer ich mich dieses Jahr genau stürzen werde, ob eine Tramp- oder Motorradtour durch Europa oder ein Survivaltrip in Skandinavien, weiß ich noch nicht genau.

Eins steht jetzt schon fest: 2017 wird nicht weniger spannend als die letzten Jahre!
Ich hoffe, dass ihr mich auch weiterhin auf meinem Weg begleiten werdet :)


Vergiss' nicht, dir meine Film-Equipment Liste zum günstigen Filmen mit dem Smartphone zu sichern!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Pete Fritsch (Donnerstag, 23 Februar 2017 02:23)

    Beeindruckende Karriere! Herzlichen Glückwunsch.
    Weiterhin viel Erfolg und gute Reise!

  • #2

    Atroksia (Sonntag, 26 Februar 2017 15:15)

    Mein lieber Scholli so kanns kommen. Da kannste echt Stolz sein drauf. Nur weiter so und viel viel Erfolg auch weiterhin :) LG, Mia #blokoso

  • #3

    Evy Heart (Sonntag, 05 März 2017)

    Ich dachte, dass es überwiegend darum geht, wie du geworden bist, wo du heute bist, aber.. naja. Gibt es dazu einen Aritkel? Wie hat sich das entwickelt, dass du plötzlich Filme drehst?

    Ich finde es erstaunlich, wie du dich entwickelt hast. Als ich deinen Blog vor Jahren bei einer Bloggeraktion gesehen habe, dachte ich "Ach, noch ein Reiseblogger..." aber es hat sich viel verändert!

    Soviel zum BloKoSo von letzter Woche xD

  • #4

    Hotel Kronplatz (Mittwoch, 15 März 2017 11:54)

    Sehr schöner Blog!
    Mach weiter so!
    Bist ein sympathischer Bursche
    LG