Tarptent ProTrail - Nachfolger des ultra-leichten Contrail

ultra-leicht-Zelt Tarptent ProTrail, Nachfolger des Tarptent Contrail von Henry Shires

Das Tarptent ProTrail ist der verbesserte Nachfolger des Tarptent Contrail. Die Idee ist ganz simpel. Das Tarptent soll die Vorteile eines Tarps, wie geringes Gewicht, schnellen Aufbau und gute Belüftung mit denen eines Zeltes, also Insektenschutz, Blickdichtigkeit und Bodenwanne, verbinden.

Das Ergebnis ist ein Giebel-Zelt, dass mit dem Wanderstab (oder einer optional erhältlichen Aufbaustange aufgestellt wird).

Tarptent Contrail

ultra-leicht-Zelt Tarptent Contrail von Henry Shires
Tarptent Contrail (Bild: www.outdoor-blog.com)

Zum Tarptent Contrail hat Dennis vom Outdoor-Blog einen sehr schönen Artikel geschrieben.

Das ganze Zelt besteht aus einem Teil. Im Wesentlichen ist das die Zeltplane aus Silnylon (wind- und wasserdichtes, Silikon-beschichtetes Nylon) und die Bodenwanne. Verbunden ist beides mit Fliegengitter, was dafür sorgt, dass die ganze Konstruktion mückensicher ist.

Der Eingang ist am Kopfende, dort wo sich die Stange befindet. Davor ist noch eine kleine Apsis, für die Schuhe.

Das geringe Gewicht von 780 Gramm trotz der Bodenlänge von 213 Zentimetern wird unter anderem dadurch erreicht, dass keine zusätzlichen Stangen benötigt werden. Nur am hinteren Ende, sind zwei kurze Stangen angebracht, die das Fußende offen halten.

Der Aufbau geht sehr schnell. Mit etwas Übung steht das Tarptent Contrail in eineinhalb Minuten. Das liegt mitunter daran, dass für den Aufbau nur vier Heringe benötigt werden.

Kritik am Tarptent Contrail

Häufigster Kritikpunkt ist, dass sich Regenwasser auf der flachen Zeltdecke sammelt, bis diese auf dem Schlafsack aufliegt. Das tut der Stabilität zwar keinen Abbruch, aber schafft eine Kältebrücke. Außerdem saugt sich hier das Kondenswasser in den Schlafsack. Alles Andere als angenehm.

Tarptent ProTrail

Die Kritik ist angekommen und wurde umgesetzt. Der Nachfolger des Contrails ist ein Giebel-Zelt. Es gibt also keine Dachfläche, auf der sich Wasser sammeln kann. Das Gewicht erhöht das nicht. Im Gegenteil, das ProTrail ist 40 Gramm leichter, als das Contrail. Die Grundfläche ist unverändert geblieben. Es handelt sich nach wie vor um ein gutes Zelt für große Leute. Ich selbst bin 1,87m groß und habe noch ein Stück Luft im Fußraum. Bis 2,10m sollte das kein Problem sein.
Die am Fußende neu entstandene Dreiecksfläche, kann wahlweise blickdicht geschlossen, oder für den Tarp-Charakter geöffnet werden. Das geht praktischerweise von innen. Der Zeltstoff befindet sich also innerhalb des Fliegengitters.
Allgemein wirkt das Tarptent sehr gut durchdacht. In der Nähe des Stützstabes, befindet sich beispielsweise ein kleiner Karabiner für die Taschenlampe. Am Kopfende ist eine kleine Tasche aus Fliegengitter, damit Kleinkram nicht verloren geht entlang des Zelt-Saumes, sind kleine Schlaufen für Heringe angebracht, um das Tarptent bei Bedarf richtig dicht zu machen.

Einen Nachteil hat das Tarptent ProTrail natürlich: Es werden zwei Stangen für den Aufbau benötigt. Ich bin aber nur mit einem Wanderstab unterwegs. Gut, ich hätte gleich eine Stange für den Aufbau mitbestellen können. Diese wiegt nur ein paar Gramm, aber ich verlasse mich einfach auf Behelfe. Für das hintere Ende reicht jeder halbwegs stabile, kurze Ast. Außerdem ist an der vorderen Zeltspitze eine Abspannleine angebracht, die beispielsweise an einem Baum befestigt werden kann und so die vordere Stange ersetzt. Am hinteren Ende befindet sich eine kleine Öse, an der ich selbst eine Leine angebracht habe.

Nähte abdichten bei Tarptents

Bei allen Tarptents müssen die Nähte selber abgedichtet werden. Das geht am leichtesten mit dem, im selben Shop verkauften Set zur Versiegelung der Nähte, bestehend aus einem Schwamm-Pinsel, einer Silikonpaste und einem Gummihandschuh.
Wie du die Nähte deines Tarptents abdichtest, zeige ich dir hier im Video:

Ich bin begeistert von meinem neuen Zelt, auch wenn Luxuscamper sicher den Kopf schütteln.
Hier mein Videofazit zum Tarptent ProTrail:

Bislang ist das Tarptent ProTrail nur im amerikanischen Shop verfügbar. Dort kostet es 209$.

*Update: Inzwischen ist das Tarptent ProTrail auch in diversen Outdoor-Shops in Deutschland erhältlich*

Welches Zelt begleitet dich auf deinen Touren? Schreib es in die Kommentare!


Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Nils (Sonntag, 15 März 2015 23:31)

    Cooler Artikel! Vor allem weil ich gerade Equipment für ein paar Trekking Reisen suche.
    Viele Grüße Nils

  • #2

    jannislife (Montag, 16 März 2015 16:24)

    Gerne! Weitere Ausrüstung wird folgen.

    Viele Grüße
    Jannis

  • #3

    Krümelmonsterchen (Samstag, 18 April 2015 00:09)

    Vom Gewicht abgesehen ist das Squall 2 in allen Belangen besser :-)

  • #4

    Consti (Sonntag, 26 April 2015 13:26)

    Hallo Jannis,

    wo hast du das Zelt gekauft und wie viel hat es gekostet?

    Viele Grüße
    Consti

  • #5

    Dennis (Sonntag, 24 Mai 2015 12:50)

    Danke für de schönen Bericht! Hat mir bei meiner Entscheidung FÜR das ProTrail sehr geholfen. Nun muss es nur noch ankommen.
    Grüße
    Dennis
    penn-im-gebuesch.blogspot.de

  • #6

    Martin (Mittwoch, 18 November 2015 12:39)

    Eigentlich kann Mann schon das Protreil in DE kaufen:
    http://greenline.de.com/zelte/1-personen-zelte/tarptent-protrail.html

  • #7

    Max (Sonntag, 03 Januar 2016 12:21)

    Hallo Jannis, ich meine gelesen zu haben, dass dein Vater ziemlich groß ist (2,05m?). Ich bin mit 2,02m auch nicht gerade klein gewachsen :) , deswegen würde mich mal interessieren ob dein Vater in das ProTrail reinpasst? Bin nämlich auf der Suche nach einem leichten 1-Personen-Zelt. Danke!

  • #8

    Jannis (Dienstag, 05 Januar 2016 07:51)

    Hey Max, ich glaube tatsächlich, mein Vater hat noch nie in meinem Zelt gelegen, da ihm beim Zelt der seitliche Ausstieg aufgrund von Rückenproblemen wichtig ist. Ich denke aber von der Länge her dürfte es kein Problem sein.
    Mein Vater verwendet dieses Zelt: http://www.jannislife.de/2015/07/08/vaude-power-lizard-sul-1-2-personen-leicht-geräumig-sturmsicher/
    Er ist sehr glücklich damit.

    Liebe Grüße
    Jannis

  • #9

    Alfred (Sonntag, 31 Januar 2016 13:39)

    Hallo,
    weiß jemand, ob die Firma unter der oben genannten Bezugsadresse (greenline) seriös ist? Zumindest die auf der Kontaktseite angegebene Rufnummer scheint nicht gültig zu sein und bevor ich jemandem doch nicht unerhebliche Beträge anvertraue, möchte ich mich doch vergewissern, dass ich auch den Gegenwert bekomme.
    Alfred

  • #10

    Jannis (Sonntag, 31 Januar 2016 14:10)

    Hey Alfred, mit Greenline habe ich leider keine Erfahrungen. Was auf jeden Fall seriös ist, ist Sack und Pack: http://www.sackundpack.de/product_info.php?products_id=5842
    Allerdings auch eine Ecke teurer, als der Preis bei Greenline.

    Liebe Grüße
    Jannis

  • #11

    Gregor (Sonntag, 06 März 2016 20:44)

    Habe schon einige Ausrüstung wie ÜLA Catalyst, StratoSpire 2 etc bei Greenline bestellt. Ich sag mal so... die Geschäftspolitik ist gewöhnungsbedürftig und die Kontaktaufnahme dauert einwenig aber die Ware kommt an. Mir wurde das letzte mal gesagt warum sie telefonisch nicht erreichbar sind, dass sie Umziehen. Kann ich nicht ganz verstehen aber bei dem Preis im Vergleich zu z.B. sackundpack.de nehme ich das in Kauf.