Abenteuer und Outdoor-Sport in Frankreich?

Frankreich Alpen Klettern Klettersteig Wandern Trekking

Geduld, Offenheit, Kuriosität, Flexibilität, Lebenslust, eine gewaltige Portion an Mut und Humor für die neuen Umgebungen. All diese Eigenschaften formen einen Menschen, der Abenteuer riecht, spürt, schmeckt und nachdem er sie mit allen Sinnen aufgesogen hat, schließlich ergreift und dann alles stehen und liegen lässt, um sich ganz dem neuen Unbekannten hinzugeben. Abenteuer, die einen sprachlos machen, die den Atem stocken lassen und einen bis auf unbestimmte Zeit nicht mehr loslassen, meint man nur in fernen Gebieten, wie in Lateinamerika, Asien, Afrika oder Australien zu erleben. Aber habt ihr euch schon mal überlegt, ob ihr nicht Abenteuer auch direkt vor eurer Haustür finden könnt?

*Gastartikel von "Muchosol"*

Weg von der übermannenden Reizüberflutung der Großstädte und Medien, findet man auch in Europa, nicht weit von der deutschen Grenze, die Ruhe und Gelassenheit, aber auch den Nervenkitzel, der im Treiben und Gewusel der Menschen, allzu schnell verloren geht. Also nichts wie los nach Frankreich!

Alpen Frankreich Berg

„Frankreich? Das kann nicht stimmen.“ Denn mit Frankreich verbindet man sofort die Modemetropole Paris oder die mit Prominenten überfüllte exklusive Cote d'Azure. Tja da liegt ihr falsch, denn auch hier findet ihr den berühmten Nervenkitzel des Abenteuers. Lasst euch einfach überzeugen.

Viel ist geboten: Meer, Berge, der gewaltige Gebirgszug der Pyrenäen und eine köstliche Gastronomie. Auch kann man hier Abenteuer erleben und den Nervenkitzel diverser Sportarten genießen. Das französische Gebiet vom Osten bis zum Westen entlang des Mittelmeeres erweist sich oft als ein genialer “Abenteuerspielplatz”. So kann man etwa ganz in Tarzanmanier die zahlreichen natürlichen Kletterparks in vielen Baumwipfel der Wälder mit Strickleitern, Seilrutschen oder Hängebrücken zu bezwingen. Keine Angst! Denn diese Parks sind noch einfach zu bezwingen.

Weitaus schwieriger und nervenaufreibender sind die “Via Ferrata”. Italienisch für „Klettersteige“, verlangen diese Eisenwege von den Besuchern und Sportlern einiges ab. Physische Fitness, absolute Schwindelfreiheit und ganz viel Mut. Verfügt man über diese Eigenschaften, dann fehlt nur noch eine zuverlässige Ausrüstung und festes Schuhwerk. Dann kann es los gehen. Auch hier keine Sorge, denn man kann die steilen Klippen auch mir Experten bezwingen, sollte man alleine anreisen und nicht so viel Erfahrung haben.

Rafting Frankreich

Bei unseren französischen Nachbarn schon fast zum Schul- und Jahressport avanciert, bieten spezialisierte Kletterschulen die Möglichkeit an, sich selbst diesem Abenteuer auszusetzen. Und das über das ganze Jahr hinweg. Sollte das Skifahren an einem Tag ausgesetzt werden oder die Stationen eingefroren sein, bieten die gefrorenen Wasserfälle, künstlich gestaltete eisige Wälder und Türme, eine super Alternative zum Schneesport. Solltest du auch nicht über die dazu benötigte Ausstattung verfügen, ist das ebenfalls kein Problem. Alles Notwendige kann ausgeliehen werden.

Von den französischen Alpen, Ardèche bis zu den Schluchten der Pyrenäen ist man aber nicht nur auf das Klettern beschränkt. Neben dem abenteuerlichen und herausfordernden Extremklettern, bietet die Natur die idealen Bedingungen für andere Extremsportarten wie das Canyoning, Rafting, Wildwasser-Kanuing und Kajaken. So wird der Nervenkitzel immer wieder herausgefordert und Abwechslung ist bei diesem palettenreichen an Sportarten, die einiges an Mut abverlangen garantiert.

Motorcross Frankreich

Aber auch wenn das Wasser nicht das bevorzugte Element sein sollte, so bieten insbesondere die Pyrenäen ambitionierten Mountainbikern den besonderen Kick. Nach dem Vorbild der Mountainbike- Routen in und um den französischen Ort Barcelonette. Mountainbiker sind dort abenteuerlichen und anstrengenden Wegen ausgesetzt, die einiges bergauf abverlangen. Die Belohnung wartet in der rasanten Talfahrt. Na wäre das was?
Die tretfauleren, bekommen den Geschwindigkeitskick ganz die Mühen des Bergauffahrens in einem Motorcrosspark.

Paragliding Gleitschirm Frankreich Berge Alpen Pyrinäen

Alternative könnte man noch die französischen Lüfte erkunden, die Alpentäler und Gipfel der Berge hautnah spüren- ohne dabei eingepfercht in einem Flugzeug zu sitzen. Na wovon ist die Rede? Vom Gleitschirmfliegen! Angefangen bei den Klippen der französischen Nordküste, über die Kaps der Bretagne bis zu den Wälden der Pyrenäen, überall fliegen die Drachenflieger. Und das beste daran ist, dass sich selbst international bekannte und wettbewerbserprobte Profi-Flieger unter die Normalos mischen. Na, wenn das keine guten Lernbedingungen sind!

Also, was meinst du? Muss man für den richtigen Outdoor-Kick wirklich über den großen Teich fliegen?

Noch nicht genug vom Outdoor-Sport? Dann ist es Zeit für eine Alpenüberquerung!

Frankreich ist natürlich nicht das einzige Nachbarland, dass viel zu bieten hat. Wie wäre es mit einem Trip nach Belgien oder Luxemburg?


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sebastian (Montag, 09 März 2015 10:36)

    Hey Jannis,

    das ist schon krass, was Du in Deinen jungen Jahren bereits erlebt hast. Mutig und nachahmenswert. Ich bin gespannt, ob Du Dich irgendwann irgendwo niederlassen wirst. ;)

    Beste Grüße.

    Sebastian

  • #2

    jannislife (Montag, 09 März 2015 14:16)

    Hey Sebastin,

    danke!
    Da bin ich selbst gespannt :-D
    Eins steht aber fest: Vorher gibt's noch eine Menge auszuprobieren.

    Liebe Grüße
    Jannis