Hey, ich bin Jannis!

Jannis Riebschläger Porträt Thailand Reisen Backpacker Abenteuer
Im Tuk Tuk in Chiang Mai, auf dem Weg zum Dreh.

-Baujahr 96

-gebürtiger Leverkusener

-Abenteurer


Auf Jannis' Life nehme ich dich mit auf meine Abenteuer und gebe dir Tipps für deine eigenen.

Wie ich zum Backpacken gekommen bin?

Meine erste Rucksack-Tour
Meine erste Rucksack-Tour

Im Alter von vier Monaten bin ich zu meiner ersten Rucksack-Reise aufgebrochen. Ich war der Rucksack.

Später in den Sommerurlauben zeigten mir meine Eltern die Vielfalt Europas. Ich war neugierig auf alles, was anders war, als zu Hause, bin jedem Käfer nachgekrabbelt und habe versucht, jede Pflanze zu bestimmen.

Von meiner Neugier ist bis heute nichts verloren gegangen.


8 Fun Facts:

1. Ich bin beim Trampen manchmal so ungeduldig, dass ich lieber in die völlig falsche Richtung mitfahre, als stehen zu bleiben.

 

2. Ich habe rechts über der Schläfe eine graue Strähne - seit ich 15 bin.

 

3. Ich spiele - wenn möglich - jeden Tag Gitarre und habe das komplette erste Blog-Jahr kein einziges Mal darüber geschrieben, weil ich es vergessen habe.

 

4. Wenn mir jemand sagt, ich hätte ne Macke, schiebe ich es auf das kaputte Quecksilberthermometer, mit dem ich mir als Kind unbemerkt zwei Wochen das Zelt geteilt habe.

 

5. Ich habe Angst vor Spinnen.

 

6. Einmal wäre mein Rucksack geklaut worden, wenn er dem Dieb nicht zu schwer gewesen wäre.

 

7. Wenn ich wirklich wütend bin, fluche ich auf Italienisch.


8. Ich bin Schokoholiker.


Meine Abenteuer:

Die Reisen in den Sommerferien waren für mich immer das Highlight des Jahres und nie lang genug. Der Gedanke, nach dem Abitur in einen festen, ortsgebundenen Job zu gehen war für mich unerträglich. Reiseträume ade?

Mein Kumpel und ich 2015 auf der Reise zum Nordkap
Mein Kumpel und ich 2015 auf der Reise zum Nordkap

Nein!
Ich habe mich entschlossen etwas zu tun, dass mich wirklich begeistert. Was genau? Das wusste ich noch nicht. Irgendetwas, das mit meinen Reisen zu tun hat.

Ich begann mich schlau zu machen, über Unternehmensgründung und allerlei rechtlichen Kram. Noch am Tag meines 18. Geburtstags habe ich mein Unternehmen gegründet.

Sud

Das war 2014. Noch im selben Jahr bin ich zu meinem ersten großen, eigenen Abenteuer aufgebrochen. Dem ersten Abenteuer auf diesem Blog.
Jannis' Life war geboren!
Per Anhalter ging es nach Süditalien. Ich war vom ersten bis zum letzten Sommerferien-Tag unterwegs und habe die Zeit voll ausgekostet. Unterwegs bin ich auch gleich noch über die Alpen gewandert.
Über diese Reise habe ich mein erstes E-Book geschrieben. Mit bombastischem Feedback! Über 1000 Downloads in den ersten drei Tagen nach Veröffentlichung und einer Platzierung in den Amazon Bestsellern auf Platz 11!
Mehr dazu hier.

Trampen, Wandern, Couchsurfing

Bei dieser Reise habe ich Blut geleckt. Ich konnte es kaum erwarten, endlich wieder den Rucksack zu packen und den Daumen raus zu halten!

Das habe ich im März 2015 dann auch getan - am Tag, nach meinem letzten Schultag!

Diesmal jedoch mit sehr kleinem Zeitfenster, denn zwei Wochen später waren schon die Abi-Prüfungen. Macht nix. Das Wetter war sowieso noch ziemlich oll, weshalb mich das nächste Abenteuer - gleich nach den Prüfungen - auf die Kanaren geführt hat.

 

Die Kanaren sind nur was für Luxus-Touris? Von wegen! Hier habe ich die - bis zu diesem Zeitpunkt - spannendsten Abenteuer erlebt und mich gefühlt, wie in einem Western.

Aus diesen beiden Reisen ist mein E-Book "Trampen, Wandern, Couchsurfing" entstanden.

Hyperborea

Der Trailer des Films:

Im Juni 2015 war es dann endlich so weit! Die Überreichung der Zeugnisse, der Abi-Ball und dann? Unbegrenzte Reisefreiheit!

Meine erste große Tramp-Tour ging Richtung Süden. Jetzt sollte es Richtung Norden gehen. Die Zeit ist keine Begrenzung mehr, also ging es immer weiter, so weit Richtung Norden, wie es per Anhalter möglich ist: ans Nordkap.

 

Auf dieser Reise bin ich ein absolutes Herzensprojekt angegangen: Ich habe meinen ersten Kinofilm produziert! Er trägt den Titel "Hyperborea".

Was das heißt, erfährst du im Film.


Hier ein kleiner Videobeitrag aus dem ZDF über mich und meine Projekte:


Jannis Riebschläger Berge Himalaya Wandern nachdenklich

Den Produktions-Aufwand habe ich dabei ganz schön unterschätzt. Die Nächte vor der Premiere habe ich durchgearbeitet, denn der Termin der Premiere stand fest. Ein Verschieben kam nicht in Frage, denn schon ein paar Tage später - am 21. Oktober 2015 - ging mein Flieger ins nächste Abenteuer: Nepal!

Ein Abenteuer, ohne Trampen? In diesem Land absolut kein Problem!

Nachdem ich mir die schönsten Seiten des Landes angeguckt und ein paar Dschungel und Himalaya Wanderungen gemacht habe, hat es mich gereizt, tiefer in die Kultur einzutauchen und das Land wirklich kennenzulernen. Ich habe Basic Nepali gelernt und mich als Freiwilliger Helfer in einer Drogenreha bei Chitwan gemeldet, wo ich einen Monat lang mit den Einheimischen gelebt und gearbeitet habe. Im Anschluss hat mich ein ehemaliger Patient mit Nachhause genommen, wo ich eineinhalb Monate bei seiner Familie im Slum gelebt habe.

Nach einem kleinen Zwischenstopp in Marokko, ging es für mich zurück nach Deutschland, wo schon das nächste Abenteuer auf mich wartete:
Meine dreimonatige Kinotour. Nach der gelungenen Premiere meines Films im Vorjahr, haben fast 40 Kinos Deutschlandweit Interesse geäußert, den Film zu zeigen. Diese bin ich von März bis Juni abgetourt und habe dabei jede Menge coole Leute kennengelernt. Was für ein irres Gefühl, den eigenen Film auf der fetten Leinwand zu sehen!
Das willst du auch? Nach dem Ende meiner Kinotour habe ich mit der Produktion der Easy Movie School begonnen. In diesem Onlinekurs lernst du von den ersten Planungen, über die Produktion bis hin zur Veröffentlichung alles, was du wissen musst, um deinen eigenen Film ins Kino, auf DVD oder online zu bringen!

Motorradtour durch Europa

Nachdem mein Gastvater mir in Nepal das Motorradfahren auf einer alten indischen Royal Enfield beigebracht hat, die ich zu Lernzwecken gemietet habe, hat mich sofort die Leidenschaft gepackt.
Ich beschloss, sobald wie möglich meinen Motorradführerschein zu machen.
Mitte Juni, als die Kinotour vorbei war, war DIE Gelegenheit. In einem 8-tägigen Crashkurs in der Bikers School, habe ich meinen Schein gemacht. Dank Hein-Gericke und Harley Davidson, die mich mit Kleidung und Bike ausstatteten, konnte ich Zeitnah zu meiner großen Motorradreise Kreuz und Quer durch Europa aufbrechen.

Von den geplanten 3 Monaten war ich jedoch leider nur 3 Wochen unterwegs, da mein Bike in Bosnien geklaut wurde.
Nach meiner Rückkehr bin ich jedoch mehr denn je im Motorrad Fieber und habe mir gleich eine gebraucht Transalp gekauft. Das nächste Motorradabenteuer kommt bestimmt!

Filmproduzent und Dozent

Seit dem riesen Erfolg von Hyperborea, lebe ich vor allem von der Imagefilmproduktion. Zusätzlich halte ich Reden um andere Menschen zu motivieren, ihr Traumleben zu leben und bringe Filminteressierten in Workshops, Camps und in meinen Onlinekursen bei, wie sie ihren eigenen Film ins Kino bringen, oder ihre Webseitenbesucher mit einem emotionalen Imagefilm binden.

Das war erst der Anfang!

Lass uns in Kontakt bleiben!
Das war 100%tig nicht mein letztes Abenteuer, daher connecte dich jetzt mit mir auf meinen Social Media-Kanälen und melde dich für meinen Newsletter an!


Kein Spam, kein in Mails ersticktes Postfach. Versprochen!



Wandern Junge Aussteiger Alpen E5 Into the Wild in die Wildnis Jannis Riebschläger Alpenüberquerung

Wie finanziert sich dieser Blog?

Meine Haupteinnahmequelle sind meine Bücher und mein Film, die ihr im Shop findet.
Ein kleines Zubrot sind außerdem diverse Partner-Links auf meinem Blog. Wenn ihr beispielsweise auf einen meiner Links zu Amazon klickt und im Anschluss ein Produkt auf Amazon kauft, bekomme ich eine Provision. Das ändert nichts an meiner Meinung oder daran, was ich verlinke.
Dadurch bekomme ich weder irgendwelche Daten über dich, noch wird dein Einkauf teuer. Die (im Schnitt ca. 5% Provision) gehen vom Gewinn Amazons ab.

Liebe Grüße
Jannis